Bonjour Mademoiselle Tutu!

Bildquellen: 1 2 3 4

Sarah Jessica Parker hat es vorgemacht und wir machen es ihr nach! Das Tutu wird salonfähig und ist mittlerweile zum absoluten Lieblingsteil in femininen Kollektionen namhafter Designer geworden. Der zauberhafte Trend ist schon seit etwas längerer Zeit durch Kinofilme wie „Black Swan“ spürbar, erlebt aber nun in der Winter-Partysaison seinen Höhepunkt.

Fashion-Ballerinas machen schon lange mit dem aus dem Ballett stammenden Kleidungsstück ihr Outfit zum extravaganten Hingucker! Und wie? Indem sie das Tutu mit coolen Ankle Boots und Lederjacken oder zu klassischen Smoking-Blazern kombinieren. So wird der mädchenhafte Look zum sexy Ausgeh-Outfit und auch für lässige Mädels tragbar!

Zu beachten ist lediglich, dass der süße Tüllrock in der Taille getragen werden muss und bitte nicht im Miss Piggy Gedächtnis-Look ganz in Rosa kombiniert wird – in diesem Fall besteht akute Gefahr von den Freunden nicht mehr ernst genommen zu werden. :)  Super schön ist zum Tutu stattdessen ein Ballerina-Dutt und zartes Makeup mit Nude-farbenen Lippen. Für einen eher rockigen Style empfehlen sich Smokey Eyes, ein zerzauster Gretchen-Zopf und Pistol Boots.

Auch diverse Stars und Sternchen führen das Tutu auf den Red Carpets dieser Welt schon aus – zuletzt begeisterte mich Selena Gomez bei den diesjährigen EMAS in einem weißen Spitzenkleid mit Tüllrock von Marchesa.

5 Gedanken zu „Bonjour Mademoiselle Tutu!“

  1. Wirklich wunderschön diese Prinzessinen-Traum-Tutus aber irgendwie gar nicht praxistauglich finde ich. Ich trage sie manchmal unter einem Rock um ihm ein bisschen Volumen zu verleihen aber ansonsten ist ein Tutu eher schön zum ansehen finde ich. Deshalb sind die Fotos oben auch wirklich schön zusammengestellt.

  2. Pingback: Selena Gomez News

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>