5 Fragen an… Daisy von The Mandarine Girl

Unser Geheimtipp im Monat Dezember, der durch die tolle Resonanz fast gar kein Geheimtipp mehr ist, war so freundlich uns ein paar kleine Fragen zum Thema Style und Mode zu beantworten. Hier das ganze Interview:

Wie würdest du deinen Style in drei Worten beschreiben?
kreativ, extravagant, individuell

Was ist dein Shopping-Hot-Spot?
Ich shoppe eigentlich nur online, am liebsten in UK und US Shops. Die Auswahl an tollen und außergewöhnlichen Sites ist riesig und man findet Styles, die man in deutschen Läden meiner Meinung nach nicht finden kann. Ich habe aber so viele tolle Shops an der Hand, dass ich mich unmöglich auf einen festlegen könnte. Ganz klasse finde ich Nasty Gal, Storets, ladama, Lulus… Ich könnte ewig so weitermachen… :)

Auf welche Outfit-Kreation bist du besonders stolz?
Auf die von meinen Blog-Posts „I’m in love with lace“ und „twist it around„! Bei ersterem habe ich Weiß und Creme-Töne mit Schuhen von Sam Edelman kombiniert, welche in den gleichen Farbnuancen, allerdings besetzt mit dunklen Nieten waren – also somit ein toller Kontrast zu dem verspielten und romantischen Spitzenlook. Das Ganze hatte ich dann noch mit Perlenketten, Goldschmuck und einem Ring in Form eines Lippenstifts veredelt. Bei meinem „Twist it aroud“-Outfit habe ich ein Kleid von Motel mit halbfreiem Rückenausschnitt getragen, bzw. neonpinken Streifen die horizontal über den Rücken gespannt waren und kam dann während des Shootings auf die Idee den extravaganten Ausschnitt nach vorne zu drehen. War beides irgendwie ein Hingucker und auf jeden Fall eine witzige Idee finde ich.

Schon mal einen richtigen Fashion-Fauxpas begangen?
Ja natürlich, wer bitte nicht?! Im Nachhinein muss ich sagen dass ich z.B. mein Outfit vom 19. November (DIY Skull Shoes) eher suboptimal finde. Das Crochet Oberteil, die Chokerkette und die Handtasche mit den Steinchen sehen gut aus, aber irgendwie passen die hellen und neutralen Farben überhaupt nicht zu dem rabenschwarzen Rock und der Leggings, der Farbkontrast ist viel zu extrem. Aber wie sagt man so schön „Nobody’s perfect“! Auch in meiner Jugendzeit habe ich natürlich viele Stilrichtungen probiert und viele Looks getragen.
Heutzutage kann ich da oft wirklich nur noch den Kopf schütteln. Aber ich denke man muss einfach experimentieren, um seinen Stil zu finden und da gehört der ein oder andere Griff ins Klo nun mal dazu…

Wer oder was inspiriert dich zu deinen Outfits?
Ich lasse mich von so gut wie allem inspirieren… Einer Person auf der Straße, einem Bild in einer Zeitschrift, von diversen Blogs… Lookbook.nu ist natürlich auch eine riesige Inspiration, die Leute dort sind großartig und viele haben einen bewundernswerten Stil. Die Welt ist eine riesige Quelle der Inspiration, man darf nur nicht die Augen davor verschließen! Ansonsten lasse ich mich eigentlich nicht weiter groß beeinflussen – ich kaufe einfach das, was mir gefällt und trage es dann. Also könnte man quasi sagen, das Shoppen an sich ist in erster Linie meine Inspiration.

Vielen Dank Daisy für deine Teilnahme! Es hat viel Spaß gemacht! :)

Comments

  1. ich danke euch so sehr! ♥♥♥♥♥
    fernwehfernweh

  2. da schaue ich gerne vorbei :)
    alles liebe
    maren anita

    http://www.fashion-meets-art.com

Speak Your Mind

*