Goodbye insidefruits, Hello Style-Team

Abschiedspost_header

Mit  Freunden, Sekt und Feuerwerk sind wir ins neue Jahr gestartet und möchten nun nicht nur auf 2014 zurückblicken sondern auch auf eine schöne Zeit mit unserem Blog insidefruits. Getreu dem Motto „Neues Jahr, neues Glück“, heißt es für uns, Abschied zu nehmen. Wir von insidefruits verabschieden uns nach 5 Jahren mit einem weinenden und einem lachenden Auge.

Seit 2009 ist viel Zeit vergangen, Trends sind gekommen und wieder von der Bildfläche verschwunden, die ein oder anderen haben sich aber auch einen festen Platz in der Modewelt gesichert. Doch nicht nur in Sachen Trends hat sich einiges getan – auch hier auf unserem Blog. Gestartet haben wir als reiner Modeblog, wir haben euch angesagte Outfits und Styles gezeigt, über Beauty-Tipps, Fashion Shows und Must-Haves der Saison berichtet. Schließlich hat auch der Interior-Bereich unser Herz erwärmt und in einigen Posts konnten wir euch Tipps und Tricks in Sachen Wohntrends geben. Wir blicken zurück auf 5 Jahre voller Spaß und Leidenschaft am Schreiben und Bloggen und sind der Meinung, es sollte noch nicht zu Ende sein.
Deshalb versorgen wir Euch als Style Team im neuen stylefruits Modefragen Forum weiterhin mit tollen Beiträgen über Mode, Beauty und Wohnen und auch unser Geheimtipp des Monats ist hier in Zukunft zu finden.

2014 war ein unvergessliches Jahr und so werden uns auch viele Modetrends im Gedächtnis bleiben. Hier haben wir ein paar unserer liebsten Beiträge des letzten Jahres für Euch rausgesucht:

  • Herbstrend Capes: Capes waren in diesem Herbst ein absolutes Must-Have und haben uns den Abschied vom Sommer um einiges leichter gemacht!
  • Gib Gummi: Gummistiefel sind in und die praktischen Kindheitsbegleiter bringen sicherlich Farbe in einen grauen Regentag!
  • Fruchtalarm: Wir von insidefruits lieben Früchte! Und das auch auf unserer Kleidung, denn Fruit Prints sind der Inbegriff von sonnigen und fröhlichen Tagen.

In diesem Sinne wünschen wir allen insidefruits-Lesern für das neue Jahr 2015 viele glückliche Momente und alles Gute. Wir sagen Danke für Eure jahrelange Unterstützung, denn ohne Euch wäre insidefruits nicht dasselbe gewesen und vielleicht sehen wir uns ja schon bald auf stylefruits wieder!

Ganz liebe Grüße
Kathi, Carina und Christina vom insidefruits-Team

Step(p) by Step(p) durch den Winter!

Stepp-by-Stepp

Bildquellen: 1 2 3 4 5 6

Am Wochenende war ich das erste Mal im schönen Wien und bei einem kleinen Städtetrip darf natürlich auch das Shopping nicht fehlen. Meine neueste Errungenschaft aus der österreichischen Hauptstadt, und jetzt schon einer meiner Lieblinge, ist ein blauer Pullover mit coolem Steppmuster! Ich muss zugeben, dass ich die Steppjacke, die meine Mutter früher so toll fand und ich sie als Kind immer tragen musste, gehasst habe- aber da geht es den meisten von euch wahrscheinlich ähnlich. Über einen der neuesten Trends freut sich aber nicht nur meine Mama, sondern auch die Designer: Das Steppmuster ist zurück und erobert die Modewelt im Sturm!

Apropos Sturm: Im Herbst und an lauen Wintertagen braucht man bei Wind und Wetter einfach eine Jacke, die warm hält! Da kommt die Steppjacke doch gerade richtig, denn meistens besteht hier eine Stoffschicht aus Volumenvlies. Und gerade weil die Jacke nicht mehr im eher spießig wirkenden Reiterstil zu sehen ist, sondern im lässigen Oversized-Stil oder in Form einer coolen Lederjacke, greifen wir sehr gerne zu ihr. Doch nicht nur die Jacken sind geprägt von der einzigartigen Struktur, auch auf Taschen, Pullovern und Röcken finden wir Stepp- obwohl das bei den Taschen eher schon ein Klassiker ist.

Wer sich dem Trend in kleinen Schritten nähern möchte, hat eine große Auswahl an Kleidunsgsstücken, die mit Stepp-Akzenten verziert sind. Besonders schön passen hier schicke Stiefeletten in Schwarz! Auffällig ist, dass die Farbe Schwarz und Steppmuster sehr häufig im Doppelpack zu sehen sind, doch eigentlich ist der Farbwahl bei diesem Trend keine Grenzen gesetzt. Auch Braun, Khaki und Blau sehen super aus und für die, die der kalten Jahreszeit den Kampf ansagen wollen, gibt es farbenfrohe Teile mit bunten Blümchenmustern!

Was meint ihr dazu? Folgt ihr dem Trend auch Step(p) by Step(p)?

Ganz liebe Grüße
Eure Christina

Flash it!

flash tattoos (kathi)

Bildquellen: 1 2 3

Sogenannte Flash Tattoos sind schimmernde Abziehtattoos in Silber und Gold – sie halten etwa um die vier Tage und lassen sich auch ganz rasch wieder entfernen. Wie die Tattoos, die damals unser Teenie-Leben bereicherten, sind sie ganz einfach mit ein bisschen Wasser und Druck aufzutragen.

Tattoos, Tattoos, Tattoos…… man merkt recht schnell, dass Tattoos heute mit Sicherheit beliebter sind denn je. Kaum ein Promi oder Star ist noch ohne Hautdeko zu sehen. Doch wer keine Lust auf den Dauerschmuck hat und seine Haut so richtig in Szene setzen will, findet hier die super trendige Alternative. Dieses Jahr gab es wohl kaum einen cooleren Trend als glitzernde Abziehtattoos in Silber und Gold. Die Flashtattos sind ein absoluter Hingucker. Besonders cool sehen sie aus, wenn man sie noch mit goldenem, silbernem oder auch gerne farbigem Schmuck kombiniert. Dabei eignet sich vor allem Schmuck aus natürlichen Materialien, wie schöne Steine oder Holz. Klar, dass die Tattoos hauptsächlich was für den Sommer sind. Allerdings denke ich, dass auch zu festlichen Anlässen im Herbst und Winter Stellen mit freier Haut besonders aufgepeppt werden können. Ich werde es auf alle Fälle ausprobieren.

Was haltet ihr von dem Trend? Ist das Ganze nur für den Sommer oder kann man auch im Herbst/Winter damit auftrumpfen?

Liebe Grüße,
eure Kathi

1001 Nacht

 1001-Nacht
Bildquellen: Shutterstock

Wenn die Tage wieder kürzer werden und die Nächte länger, wenn die Regentropfen leise ans Fenster klopfen, wenn der Duft von süßem Tee den Raum füllt, dann schweifen die Gedanken immer wieder ab und lassen mich von fremden Welten, vom Land der aufgehenden Sonne, träumen. Und um die Träume dann auch in die Tat umzusetzen, bringe ich wenigstens einen Hauch von 1001 Nacht in meine Wohnung. Durch die exotische Farbauswahl ist der orientalische Stil einfach perfekt, um dem tristen Wetter den Kampf anzusagen! Die kräftigen und leuchtenden Farben, die prachtvollen Stoffe und außergewöhnlichen Muster sind echte Hingucker! Neben strahlendem Gelb, Rot, Orange oder tiefem Blau, sind auch Brauntöne oder glänzendes Gold und Silber Teil der orientalischen Farbenwelt.

Ein fester Bestandteil des Morgenlands sind Textilien wie Seide, Baumwolle oder Brokat. Natürlich dürfen da farbenfrohe Kissen und Poufs auf keinen Fall fehlen. Und auch der traditionelle Orientteppich ist ein Muss, um eine gemütliche Wohlfühloase zu zaubern. Wer setzt sich an einem verregneten Nachmittag nicht gerne auf einen kuscheligen Teppich und trinkt einen heißen Tee aus einer silbernen Kanne? Der orientalische Stil wirkt aber nicht nur sehr gemütlich, sondern sorgt auch für einen edlen Look. Die vielen Farben und Muster können natürlich auch schnell zu überladen wirken, aber da sich die Möbel und Wohnaccessoires auch super in einen schlichten Stil integrieren lassen, ist auch hier kein Problem in Sicht! Schon einzelne Elemente wie verzierte Windlichter oder eine Laterne sorgen für einen Schimmer 1001 Nacht und setzen orientalische Akzente.

Träumt ihr auch von endlosen Weiten der Wüste, von farbenfrohen Räumen und exotischen Gerüchen?

Ganz liebe Grüße
Eure Christina

5 Fragen an…strawberry pie

Ruth ist 20 Jahre alt, kommt aus Hamburg, hat eine große Leidenschaft für Mode und sie ist der neue Geheimtipp im Dezember. Mehr darüber, was die sympathische Bloggerin antreibt, was sie inspiriert und wo sie einkauft, erfahrt ihr hier in einem ganz persönlichen Interview mit ihr. 5 Fragen an strawberry pie, 5 Antworten und damit 5 Gründe mehr, auf dem Blog unseres Geheimtipps vorbeizuschauen!

Bild-strawberry-pie-für-5-Fragen-an

Wie würdest Du Deinen Style in drei Worten beschreiben?

Uii, schwierige Frage. Ich glaube mein Stil ist verspielt, sehr mädchenhaft und das kombiniert mit einigen Klassikern. Das waren jetzt mehr als drei Worte…

Was ist Dein Shopping Hot Spot?

Ich gehe unheimlich gern bei TKMaxx einkaufen, weil es da so viele schicke und günstige Teile gibt, die nicht jeder zweite im Kleiderschrank hängen hat. Außerdem mag ich neuerdings ganz gern Vero Moda und auch New Yorker, die haben oft schöne und sehr günstige Teile.

Auf welche Outfitkreation bist Du besonders stolz?

Einer meiner liebsten Looks ist ein Outfit mit einem weißen Spitzenrock und einer blauen Bluse, wo ich wieder ein Spitzentop drunter getragen habe.

Schon mal einen richtigen Fashion-Fauxpas begangen?

Bestimmt. Damals in der siebten Klasse trug ich eine weiße Stoffhose zu einem weißen Top, einer weißen Trainingsjacke mit roten Streifen und dazu rote Turnschuhe. Klingt besser als es war. Ein Mitschüler sagte damals zu mir, falls ich mal gefragt werden würde, was mein größer Fashion-Fauxpas war, würde ich dieses Outfit nennen. Vielleicht hätte ich das nicht mal, aber dadurch blieb es mir in Erinnerung und mein bestes Outfit war das wirklich nicht.

Wer oder was inspiriert Dich bei Deinen Outfits?

Ich liebe Pinterest. Ich könnte stundenlang dort stöbern und tolle Outfits festpinnen. Außerdem beobachte ich gern Menschen auf der Straße. Leider sind die Hamburger nicht so mutig, da ich aber mit den Modedesignern, die sich oft sehr extravagant kleiden, an einer Uni studiere, bekommt man da schon mal tolle Inspiration!

So stylt mann Grau

Grau

Bildquellen: 1 2 3 4 5

Die Tage werden kürzer und vor allem das Wetter schlechter: So langsam aber sicher schleicht sich der graue Winter an! Doch grau sind nicht nur die Wolken am Himmel, sondern auch der modische Alltag. Gerade in der Männerwelt zählt Grau nämlich momentan zu den absoluten Trendfarben! Man könnt sogar sagen: Grau ist das neue Schwarz! Und das zu Recht, denn langweilig ist die sogenannte Nichtfarbe schon lange nicht mehr. Es gibt schließlich nicht nur ein Grau, sondern sehr vielseitige Nuancen. Neben dunklem Anthrazit und klassischem Elefantengrau überzeugt zum Beispiel auch ein elegantes Metallicgrau! Ein großer Vorteil ist zudem, dass die Farbe so gut wie jedem steht und zu zahlreichen anderen Farbtönen kombiniert werden kann, die dadurch noch besser zur Geltung kommen.

Grau findet sich in der Männerwelt in wirklich allen Kleidungsstücken wieder. Angefangen bei einer lässigen grauen Jeans, einer coolen Lederjacke oder dem schlichten Shirt, darf auch das Hemd oder sogar die Mütze und die Schuhe grau sein. Für die kalte Jahreszeit sind außerdem grob gestrickte Pullover in Grau total angesagt! Besonders toll sieht es aus, wenn man verschiedene Grautöne im Outfit aufgreift und zum Beispiel Jacke, Mütze und Schuhe farblich aufeinander abstimmt.
Die Trendfarbe lässt die Männer nicht nur elegant und gleichzeitig cool aussehen, sondern sorgt auch für etwas ganz Geheimnisvolles im Look. Grau ist zwar zurückhaltend, doch genau dadurch wertet es das Outfit auf und trägt nicht so sehr auf wie Schwarz.

Mit der Angst vor Grau sollte also auf alle Fälle Schluss sein, denn Grau geht wirklich immer!

Was meint ihr zu der Trendfarbe?
Eure Christina

 

 

 

 

Geheimtipp des Monats: Januar-Voting

Wir starten in den letzten Monat des Jahres und das Geheimtipp-Voting geht in die nächste Runde! 5 wundervolle Blogs können von euch zum Geheimtipp im Dezember gewählt werden und dadurch einen eigenen Beitrag im neuen Stylemagazin direkt auf stylefruits.de erhalten! Also nichts wie los und hier für euren Favoriten abstimmen!

Voting-Geheimtipp-Dezember

The Golden Kitz: Hier erzählt die sympathische Rabea über die goldenen Momente des Alltags, ihre Leidenschaft für Mode, Beauty und leckere Rezepte. Hin und wieder gibt es auch das ein oder andere coole DIY und vor allem immer tolle persönliche Tipps. Ein wunderschöner Blog mit unglaublich viel Inspiration und Lieblingspotenzial!

GlamFizz: Hinter GlamFizz versteckt sich die modebewusste Victoria aus München. Mit ganz viel Leidenschaft teilt sie hier ihre Ideen und Gedanken in Sachen Mode und Trends, doch auch an ihren wundervollen Reisen, wie zum Beispiel ins wunderschöne Paris, exotische Thailand oder auf das sonnige Ibiza, lässt sie ihre Leser teilhaben. Unbedingt vorbeischauen!

Bildhübsch: Bildhübsch und absolut liebenswert ist nicht nur Annis Blog, sondern auch die Bloggerin selbst. Sie berichtet über ihren Stil, tolle Outfits und ihre Inspiration und bleibt bei allem zu 100% sie selbst. Neben Mode liebt sie den skandinavischen Wohnstil und möchte später unbedingt in Kopenhagen leben. Wir drücken die Daumen, dass es klappt!

Golden cage: Koko, Kori, Korinna – hinter allen Namen versteckt sich dieselbe Bloggerin, nämlich die von Golden cage. Hier findet ihr neben super Outfits kreative Beiträge über Trends und das Leben der Modebloggerin. Die Kölnerin gibt einem wirklich allen Grund dazu, stundenlang auf ihrem Blog zu stöbern. Also drauf klicken und inspirieren lassen!

Fashion by / Lola Finn: Hier erzählt Irina über ihre ganz große Leidenschaft für Mode und Design. Neben eigenen entworfenen Kreationen der angehenden Modedesignerin sind auch tolle Illustrationen und angesagte Kollektionen aus der Modewelt zu sehen. Ihre Kinder will sie später übrigens Lola und Finn nennen- daher der Titel des Blogs. Aber überzeugt euch selbst und schaut vorbei!

Habt ihr unter den nominierten Blogs schon euren Liebling gefunden? Dann stimmt hier für ihn ab! Ihr kennt auch einen tollen Blog, der hier unbedingt vorgestellt werden solltet oder seid selbst fleißig am Bloggen? Dann schreibt uns einfach hier.

 

Unser Geheimtipp im Dezember: strawberry pie

Gewinner-Bild-strawberry-pie

Zum Geheimtipp des winterlichen Dezembers habt ihr Ruth und ihren wundervollen Blog strawberry pie gewählt und ihr damit sicherlich ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert.

Die 20-jährige Bloggerin liebt es, zu fotografieren und zu zeichnen, sie skatet gerne, entdeckt auf ihren Reisen die Welt und auch die Leidenschaft für Mode kommt nicht zu kurz. Genau das, nämlich die sympathische Ruth und ihr Bloggerleben, könnt ihr bereits seit zwei Jahren auf strawberry pie verfolgen. Strawberry pie ist jedoch nicht nur irgendein Blog, sondern absolut authentisch, mit ganz viel Liebe zum Detail gemacht und daher wirklich zu Recht ein echter Geheimtipp!

Allwetterwaffe Anorak

Anorak
Bildquellen:1 2 3 4

Wir kennen ihn alle aus unserer Kindheit, vom Skifahren oder Schneewandern: den Anorak. Doch längst hat es die warme Jacke auch in die Modewelt geschafft und beweist, dass praktisch und stylisch zugleich nicht nur möglich, sondern auch angesagt ist! In der Sprache der Inuit Grönlands bedeutet „annoraaq“ so viel wie „etwas gegen den Wind“ und die Ureinwohner erfanden so den Prototypen der wetterfesten Jacke. Der Anorak sollte mit der großen Kapuze und dem wärmenden Innenfutter gegen Wind, Regen und Kälte schützen. So ist die Jacke einfach perfekt für die Übergangszeit, für den naherückenden Herbst, aber auch für kühle und verregnete Abende im Spätsommer. Sie ist natürlich auch ideal für Kinder, die mit Anorak problemlos im Regen spielen und durch Pfützen springen konnten. Und genau deshalb haben wir die Allwetterjacke auch aus dem Schrank verbannt, als wir älter wurden und uns mehr und mehr der Mode widmeten.

Nun wurde der Anorak jedoch neu interpretiert, auf den Laufstegen der Modemetropolen vorgestellt und mit Begeisterung wahrgenommen! Die wichtigsten Eigenschaften wurden von allen Designern beibehalten, so ist der Anorak weiterhin geprägt von der großen Kapuze, einem Reißverschluss, Druckknöpfen und großflächigen Taschen. Und auch was funktionelle Aspekte angeht, haben sich die Designer von atmungsaktiven Materialien und einem wärmenden Futter überzeugen lassen. Nur was Farben, Muster und modische Feinheiten betrifft, hat der Anorak eine Verwandlung erfahren. Angesagt sind Signalfarben, wie Gelb, Pink oder Rot, aber auch originelle Prints zieren die Jacke und machen sie so zu etwas ganz besonderem. Miu Miu zeigte beispielsweise einen gesteppten Entwurf in Grau, der durch auffällige Farbdetails an Reflektoren erinnerte. Auch Kenzo blieb in den meisten Modellen bei Signalfarben, während Acne zudem einen eleganten Anorak aus schwarzem Schlangenleder präsentierte. Oftmals sieht man den Anorak nun tailliert, wodurch er an einen angesagten Parka erinnert, aber gleichzeitig kuschelig warm ist.

Ab sofort ist Schluss mit frieren, denn in einem warmen Anorak ist man vor Wind und Wetter geschützt!

Was meint ihr zu der Allwetterwaffe Anorak?

Ganz liebe Grüße
Eure Christina

Choke’s on me!

choker ketten

Bildquellen: 1 2 3

Choker ist der Name für Ketten, die sich hautnah an den Hals schmiegen. Ich hab das Bild noch ganz deutlich vor mir, wie ich als süße 13-jährige von den Spice Girls inspiriert, Fake Tattoo Hals- und Oberarmbänder trug, wobei sich meiner Mami regelrecht die Nackenhaare aufstellten. Zugegeben, das erste Mal, als mir die Dinger wieder unter die Augen kamen, gesellt zu komplett schwarzen Buffalos, zuckten meine Wimpern schon heftig. Aber wie das eben mit allen (wiederbelebten) Trends so ist, irgendwann gewöhnt sich das Auge an alles – naja, fast alles, aber dazu ein ander mal. Und die Erfahrung lehrt uns auch hier: Kein alter Trend kommt ohne Neuheiten zurück. So gibt es die Ketten nun in fantasievollen Neuauflagen und bringen so vor allem Eleganz an den Hals. Dicke Bänder aus Samt oder Satin, mit dicken Klunkern oder herabhängenden Kettchen verziert. Dabei muss man natürlich nicht gleich den Neunziger Komplett Look auffahren.

Wer wie ich, nicht unbedingt den Plastik-Tattoo aufleben lassen will, der kann gern mal ein bisschen rumsuchen und sich insbesondere durch Online Shops klicken, denn da bin ich fündig geworden. Die Auswahl reicht dort von schlicht bis schier untragbar. Viel Spaß beim Suchen!

Liebste Grüße und bis bald,
eure Kathi