Fashion Star Alexa Chung

von Alessa am 18. April 2014

Fashion-Star-Alexa-Chung

Bildquellen: 1 2 3

Für mich persönlich gibt es kein „It“-Girl, das mehr Style und Klasse besitzt als Alexa Chung. Als Moderatorin bekannt geworden, ist sie jetzt immer häufiger als Model tätig und hat zuletzt ihr erstes Buch veröffentlicht. Wir kennen sie allerdings in erster Linie durch ihre zauberhaften Street Style Looks, die ständig von der Fashionwelt gelobt werden.

Was ich an ihr besonders toll finde, ist, dass ihre Outfits stets so herrlich ungewollt aussehen. Obwohl sie immer lässig und trendbewusst gekleidet ist, wirkt es bei ihr so, als hätte sie sich über ihr Outfit keine Gedanken gemacht. Ich würde sogar fast so weit gehen, zu sagen, dass sie mit ihrer Figur und ihrer tollen Ausstrahlung selbst in einem Müllsack wie eine Fashion-Ikone aussehen würde. Das besondere an ihrem Look ist, dass er wahnsinnig vielseitig ist. Mal ist sie süß in Rock und Bluse, mal rockig mit Lederjacke, Hut und Jeans unterwegs. Aber auch elegant steht ihr ausgesprochen gut. Sie hat das Talent jedem Look ihre eigene Note zu verleihen.

Obwohl ihre Looks unterschiedlicher nicht sein könnten, wirken sie immer authentisch und originell und genau das ist es, was eine Fashion-Ikone ausmacht. Trotz ihrer Experimentierfreude darf eines bei Alexa nie fehlen: ihr Eyeliner. Durch ihn betont sie ihre Augen, die mithilfe des Eyeliners etwas katzenhaft wirken. Bei meinem derzeitigen Lieblingslook kombiniert Alexa einen Lederrock zu einem weißen Oversize-Pullover. Abgerundet wird das Ganze mit einer süßen Clutch mit Herzchen-Print. Eigentlich kein sonderlich ausgefallener Look, doch an ihr sieht es einfach fantastisch aus. Leider ist es in letzter Zeit etwas ruhiger um die Trendsetterin geworden, ich hoffe jedoch, dass sie uns zum Frühling wieder mit tollen Looks inspiriert.

Wer ist Euer absolutes Fashion-Vorbild?

Bis bald
Eure Alessa

{ 0 Kommentare }

Denim-Trends

von Lydia am 16. April 2014

Denim

Bildquellen: 1 2 3 4

Eigentlich sind sie ja Basic-Stücke, aber trotzdem hat sicher jede von uns einen ganzen Haufen Jeans daheim. Für mich wird kein anderes Kleidungsstück je so praktisch, universell und geliebt sein wie Jeans. Alltag, Party, Spaziergänge mit dem Hund – Jeans sind immer perfekt. Trotzdem folgen natürlich auch Jeans den neuesten Trends. Eigentlich habe ich immer eine Jeans auf meiner Wunschliste, denn wohl nichts ist so schwierig wie eine gut sitzende Jeans in der richtigen Farbnuance zu finden, denn Blau ist definitiv nicht gleich Blau. Im Moment geht der Trend beispielsweise zu sehr hellem Blau oder dunklen Tönen, die ins Grau gehen. Und was die Schnitte angeht, sind wir auch gerade mal wieder an einer Mode-Weiche, die die Stilrichtung von Jeans ändert.

Bei vielen Designern heißt es nämlich leider bye bye Röhre! Jeans werden weiter, mehr Retro oder auch maskuliner. Mein Stil ist es leider so gar nicht, deswegen werde ich diesen Trend getrost überspringen. Doch das neue Jahr bringt auch weitere aufregende Trends in Sachen Denim! Destroyed-Jeans sind extrem angesagt, auch gerne kombiniert zum Boyfriend-Cut. Besonders häufig habe ich die Exemplare gesehen, bei denen nur an den Knien ein Fetzen fehlt. Ein cooler Look, wie ich finde, perfekt zur Lederjacke und Boots, oder kontrastreich zu High Heels.

Aber auch Jeans passt perfekt zu Jeans, jedenfalls konnten wir den Komplett-Denim-Look auch auf den Fashion Weeks sehen. Was Balmain vielleicht etwas übertrieben hat, können wir in einer etwas dezenteren Version tragen. Ein klassisches Jeanshemd, eine Jeans, die zum Farbton des Hemds passt und ein cooler Gürtel machen zusammen ein simples aber geniales Outfit, das ihr garantiert zu vielen Gelegenheiten tragen könnt.

Wie findet ihr die Jeanstrends? Ist was für euch dabei oder bleibt ihr lieber beim klassischen? Ich bin gespannt!

Bis bald,
Lydia

{ 0 Kommentare }

Ganz schön kleinkariert….

von Alessa am 14. April 2014

Ganz-schön-kleinkariert

Bildquellen: 1 2 3 4 5

Karo-Muster wohin das Auge reicht! An diesem Trend scheint man momentan einfach nicht vorbeizukommen. Neben dem niedlichen Blumenprint ist er das absolute Fashionhighlight dieser Saison. Schon seit einigen Monaten hat sich das Karo-Print unauffällig in unsere Lieblingsläden geschlichen und ist nun endgültig dort angekommen. Fast könnte man meinen, dass es nur noch Teile mit Karo-Print gibt. Ob Röcke, Blazer, Hemden, Hosen oder Pullis, sie alle sind in dem lässigen Print erhältlich. Da kommt es ja sehr gelegen, dass man im Zuge des großen Frühlingsputzes auch meistens gleich den Kleiderschrank ausmistet, denn Platz für Teile mit Karo-Print darf auf keinen Fall fehlen.

Besonders angesagt scheinen Prints in rot/schwarz oder rot/blau zu sein. In der Vergangenheit waren ja besonders Karo-Muster in weiß/schwarz beliebt. Ich muss gestehen, von dieser Farbkombination bin ich nicht der größte Fan, da sie oft sehr hart wirkt. Mit dem neuen Trend kann ich mich jedoch sehr gut anfreunden. Bisher konnten es zwar nur zwei karierte Hemden in meinen Kleiderschrank schaffen, doch das wird sich bestimmt bald ändern. Auch kombitechnisch ist man mit dem Trend sehr flexibel, denn erlaubt ist, was gefällt. Ob Print auf Print oder ansonsten schlicht – der Karo-Look sieht einfach immer klasse aus.

Wie gefällt euch der Karo-Trend?

Bis bald
Eure Alessa

{ 0 Kommentare }

wocherueckblick-kw14

Bildquellen: 1 2 3
  • Miranda Kerr: Eines unserer Lieblingsmodels schießt aber nun langsam den Vogel ab. Wie es scheint, kann sich das australische Model vor Jobs kaum noch retten. Ob als feine Lady im Jalouse Magazine, als Blondine in der Vogue, als Badenixe, abgelichtet für die GQ oder geschossen von Terry Richardson höchstpersönlich – das Ausnahmemodel raubt uns den Verstand!
  • Frühlingsalarm: So langsam aber sicher lässt sich der Lenz auch in den letzten Ecken Deutschlands nicht mehr leugnen. Die Sonne strahlt mit unseren Gesichtern um die Wette und wer da hoffentlich gewinnt, wissen wir alle. Um unsere Augen vor gleißendem Licht ordentlich schützen zu können, und um gleichzeitig gut auszusehen, haben wir hier nicht nur einen Überblick über die heißesten Trendmodelle, sondern auch gleich noch einen heißen Tipp für Euch: Die Sunglasses von & Other Stories. Viel Spaß!
  • Wer sich schon das ein oder andere Mal fragte, was genau hinter den Logos diverser Marken stecken mag, der hat nun Glück. Highsnobiety erklärt uns, welche Inspiration hinter den 20 bekanntesten Luxusmarken steckt.
  • Unser Traumpaar aus den Wilden Siebzigern ist mal wieder in den Schlagzeilen, und zwar wie so oft mit ausschließlich guten Neuigkeiten: Die wunderschöne Mila Kunis erwartet ein Baby von ihrem Freund Ashton Kutcher. Da wird die Hochzeit wohl auch nicht mehr lange auf sich warten lassen!

{ 0 Kommentare }

Für-mich-solls-rote-Rosen-regnen

Bildquellen: 1 2 3 4

Na gut, rot müssen die Rosen nicht zwangsläufig sein, sie dürfen auch gerne mal rosa oder weiß sein. Kein Print ist in diesem Frühjahr so bliebt wie süße Rosen. Prints jeglicher Art sind eigentlich schon seit Jahren nicht mehr aus der Modewelt wegzudenken. Und das ist auch gut so, denn sie machen unsere Outfits aufregend und farbenfroh. Derzeit ist der blumige Rosenprint der Liebling der Designer und deshalb zieren sie auch jedes erdenkliche Kleidungsstück damit. So durften wir ja bereits in den vergangenen Wochen einige Kreationen dieser Art bei den zahlreichen Fashion Weeks betrachten.

Wer sich Kleidungsstücke mit Rosenprint jetzt altbacken vorstellt, hat weit gefehlt. Natürlich gibt es niedliche Kleider mit Blumenprint, die in der Tat etwas an die 50er Jahre erinnern, doch ist das nicht die Regel! Diese Saison sind auch Mäntel im Oversize Look oder lässige Shorts mit Rosenprint erhältlich. Es ist wohl nicht notwendig zu erwähnen, dass diese coole Kombi dann alles andere als altbacken aussieht. Durch die Kombination dieser “gegenteiligen” Stile wird ein sehr beliebter und cooler Mix erzeugt: romantisches Print gepaart mit lockeren Schnitten – wenn das mal nicht nach einem echten Erfolgsrezept klingt. Ich habe mich auf jeden Fall gleich verliebt und mir eine weit geschnittene Bluse mit dem blumigen Muster zugelegt.

Auf welchem Kleidungsstück ihr das süße Print tragt, ist euch völlig frei überlassen, sicher ist nur, dass es ein echtes Muss für diesen Sommer ist.

Besitzt ihr bereits ein Teil mit dem tollen Rosenprint?

Bis bald,
Eure Alessa

{ 0 Kommentare }

5 Fragen an… Ekule le

von Lydia am 9. April 2014

Unser Geheimtipp des Monats März hat uns 5 Fragen zum Thema Mode und Bloggen beantwortet, damit wir sie und ihren Blog ekule le etwas besser kennen lernen :) Die perfekte Gelegenheit für alle, die den Blog noch nicht kennen, denn ekule le ist absolut sehens- und lesenswert!

Wie würdest Du deinen Style in drei Worten beschreiben?

Casual, Cozy & Chic

Was ist Dein Shopping Hot-Spot? (dürfen gerne mehrere sein)

Für mich gibt es nicht “den” perfekten Laden. Ich finde mal hier und mal da etwas Schönes, beschränke mich nicht auf eine Marke. Definitiv perfekt zum Shoppen: die Stadt New York, italienische Märke (z.B. in Cannobio) und Klassiker wie Zalando, H&M, Mango, Promod und Co.

Auf welche Outfit-Kreation bist Du besonders stolz?

Da gibt es einige. Denn seit ich blogge, bin ich viel kreativer und mutiger geworden, was meine Outfits betrifft. Ich kombiniere wild und lasse mich vom Ergebnis überraschen – z.B. bunte Socken wie hier. Außerdem mag ich alle Looks, welche ein senfgelbes Kleidungsstück/Accessoire enthalten, wie dieses oder dies hier.

5 Fragen an...ekulele

Schon mal einen richtigen Fashion-Fauxpas begangen?

Alles ist zu seiner Zeit doch irgendwie richtig trendy und hip gewesen. Deswegen würde ich meine Schlaghosen mit Blumenmuster oder auch große Kapuzenpullis mit der bekannten Frischgräte nicht als Fauxpas bezeichnen ;)

Wer oder was inspiriert Dich bei deinen Outfits?

Mein Kleiderschrank, Magazine, Blogs und all die Fashionweeks rund um die Erde (Paris, NYC, Berlin, Mailand, …)

{ 1 Kommentar }

Frühlingsgefühle

von Christina am 7. April 2014

Frühlingsgefühle

Bildquellen: Shutterstock

Die Vögel zwitschern, die Sonne scheint schon morgens am strahlend blauen Himmel, Zeit für fröhliche Gesichter, Lachen und gute Laune – kurz: Der Frühling ist da! :)

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber bei mir erscheint an solchen Frühlingstagen ganz automatisch ein Lächeln im Gesicht, sobald ich das Haus verlasse. Und so bekomme ich richtig Lust, auch meine Wohnung für Frühlingsgefühle auszustatten! Gestern habe ich es endlich geschafft, die winterlichen Elche aus meinem Zimmer durch süße Vögel in zarten Pastellfarben zu ersetzen und die Blumenvasen wurden auch wieder aus dem Keller befreit. Hübsche Blumen in bunten Vasen bringen nicht nur Farbe, sondern auch einen frischen Duft in die eigenen vier Wände.

Mit dem Frühling wird es natürlich auch Zeit für den etwas weniger schönen Frühjahrsputz. Früher dachte ich, meine Mutter übertreibt, wenn sie wie verrückt durch das Haus gewirbelt ist und den Winterstaub beseitigt hat, doch jetzt geht es mir nicht anders. Denn mit ein bisschen mehr Platz und Ordnung wirkt alles gleich viel luftiger und frischer und man hat mehr Raum für neue Dekoideen.

Auch Balkon und Garten können nun endlich wieder zum Einsatz kommen. Den Liegestuhl wieder aufstellen und ein bisschen Grün am Geländer oder auf dem Tisch und eine farbenfrohe Tischdecke können hier schon Wunder bewirken! Ostern ist auch nicht mehr weit und Eier zu bemalen sorgt nicht nur für Erinnerungen an die unbeschwerte Kindheit, sondern auch für tolle Deko. Natürlich in bunt oder mit süßen Blümchen oder anderen Mustern, denn Farben sind im Frühling ein echtes Muss!

Also Fenster auf, die Sonne rein in die Wohnung und einfach nur genießen! Habt ihr auch schon Frühlingsgefühle?

Ganz liebe Grüße
Eure Christina

{ 0 Kommentare }

Wochenrückblcik

Bildquellen: 1 2 3
  • Als absolute Schuhfanatikerin ist das neue Konzept von Jimmy Choo für mich ein absoluter Traum: Ab jetzt kann man sich seinen Traumschuh selbst zusammenstellen. Modell, Absatzhöhe, Material und Farbe können auf eigenen Wunsch ausgewählt werden. Als wäre das noch nicht genial genug, kann sich jede Kundin auch noch die eigenen Initialen auf der Sohle platzieren lassen! Was will Frau mehr? Infos gibt´s auf Vogue.
  • Schönheit Giselle Bündchen ist nicht nur das Model für die neue Bademoden-Kollektion von H&M, sie singt auch noch für den dazugehörigen Spot! Zusammen mit Bob Sinclair ist eine Version von „Heart of Glass“ entstanden. Bleibt abzuwarten, ob Giselle nicht nur vor der Kamera, sondern auch hinter dem Mikro talentiert ist. Bis der Spot zu sehen ist, können wir uns hier schon mal coole Hinter-den-Kulissen-Bilder der Kampagne anschauen.
  • Eine weitere Schönheit ist meiner Meinung nach Schauspielerin Zoe Saldana und anscheinend bin ich nicht die einzige, die so empfindet, denn Zoe ist die neue Markenbotschafterin von L’Oréal Paris! Wir freuen uns also auf die Kampagnen mit ihr! Doch nicht nur darauf, denn bald können wir sie außerdem in “Guardians of the Galaxy” im Kino bewundern. Mehr Infos bekommt ihr hier.
  • Ich bin schon ein Pharrell Williams Fan, seitdem es N.E.R.D. gibt. Natürlich liebe ich nicht nur seine geniale Musik, sondern auch seinen exzentrischen Style. Das hat sich wohl auch Adidas Originals gedacht, denn im Sommer wird eine Capsule Collection mit dem Sänger erscheinen. Ich bin absolut gespannt auf das Ergebnis. Mehr erfahrt ihr auf Fashion Telegraph!

{ 0 Kommentare }

All Black

von Lydia am 4. April 2014

All-Black

Bildquellen: 1 2 3

Letztens hatte ich euch von den Key-Trends der Fashion Weeks berichtet und euch dabei unter anderem vom All Black und All White Trend berichtet. Den Komplettlook in Weiß durften wir ja schon öfter auf Blogs und in Magazinen bestaunen, aber ich persönlich bin aus vielen Gründen ein größerer Fan von einem Outfit in Schwarz.

Der düstere Look, den Schwarz von Kopf bis Fuß erzeugt, ist zugegebenermaßen eher etwas für Herbst und Winter, aber er ist so praktisch und unkompliziert – genau das, was ich meist brauche! Aber so einfach der Look auch ist, er lässt sich in alle Richtungen stylen: Elegant und sexy mit Leder, Spitze und V-Ausschnitten wie bei Donna Karan und Elie Saab oder lässig und androgyn wie bei Diesel Black Gold – für jeden Anlass kann man auf den All Black-Look zurückgreifen.

Langweilig wird ein komplett schwarzes Outfit aber garantiert nicht! Ihr könnt andere Trends gleich mit diesem Look kombinieren, um ihn weniger monoton erscheinen zu lassen. Da hätten wir zum Beispiel Stickereien und Perlen, die euer Outfit sofort chic und ausgehtauglich machen. Oder ihr tragt eine schwarze Bluse mit feinem, farbigen Blumenmuster, das frühlingshaft wirkt und der perfekte Partner für eine Biker-Lederjacke ist. Ihr könnt auch euren Schmuck (am besten goldenen) dazu kombinieren. Je weniger spannend die Kleidung, desto mehr Metall könnt ihr euch aufladen, denn bei Schmuck tendieren die Trends auch in diesem Jahr zu viel und vor allem zu großem Schmuck.

Egal wie ihr euren persönlichen Stil auf den Trend projiziert, dieser Look kann eigentlich nur gut aussehen. Und Farb- und Typberatung könnt ihr dabei auch vernachlässigen.

Ich rate auf jeden Fall zum Nachmachen!

Bis bald,
Lydia

{ 0 Kommentare }

Alles drunter und drüber!

von Christina am 2. April 2014

Alles-drunter-und-drüber

Bildquellen: 1 2 3 4

Bei mir geht gerade alles drunter und drüber, doch nicht nur im normalen Leben, sondern auch in der Modewelt! Pulli über Bluse, Hose unter Rock, Shirt über Kleid – der Lagenlook funktioniert in allen möglichen Varianten und Kombinationen und hat mich auf der ganzen Linie überzeugt.

Gerade im Frühling ist das Wetter doch eher etwas wechselhaft und man kann sich nie sicher sein, ob man im Pullover vor Hitze eingeht oder im T-Shirt zittern muss. Da kommt der coole Layering Trend gerade richtig! Besonders gerne ziehe ich sämtliche Sweater im Oversized-Stil über Blusen aller Art. Für einen coolen Look sorgen dabei lässige Jeansblusen, für den etwas edleren feine Blusen aus Chiffon. Wichtig ist dabei nur, dass auch wirklich etwas von der Bluse zu sehen ist. Verspielt und süß sieht es aus, wenn ein niedlicher Bubi-Kragen herausschaut. Außerdem lassen sich die angesagten kurzen Pullis so super schön tragen, ohne gleich bauchfrei rumzulaufen oder darauf angesprochen zu werden, ob man nicht richtig waschen kann. Doch ist der Lagenlook nicht nur den Pulli-Liebhabern vorbehalten, auch Kleider passen ganz wunderbar zu diesem Trend!

Allerdings sollte man beim Layering Trend nicht alles willkürlich miteinander kombinieren. Wenigstens ein Kleidungsstück sollte eng anliegen, beispielsweise eine schmale Röhre oder auch ein Rock, sonst wirkt es zu aufgeplustert. Außerdem sollte man darauf achten, nicht zu viele Teile über- oder untereinander zu tragen. Auch die Farben sollten gut aufeinander abgestimmt sein. In den Frühling passen zarte Pastelltöne besonders gut und sorgen für einen frischen Look. Wenn man darauf achtet, stehen durch den Lagenlook nahezu unbegrenzte Möglichkeiten offen!

Was meint ihr dazu? Habt ihr einen ganz persönlichen Favoriten beim Layering Trend?

Ganz liebe Grüße
Eure Christina

{ 0 Kommentare }